Samstag, 13. Oktober 2018

Rezension: Schwert und Laute von Sonia Marmen

Taschenbuch: 768 Seiten
Erschienen im blanvalet Verlag
ISBN: 978-3442365692
Preis: gebraucht ab 0,84 €
Ebook/ Kindle: 7,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Die schottischen Highlands, im Jahre 1695: Die junge Irin Caitlin Dunn fristet auf Lord Dunnings Burg ein trostloses Dasein als Hausmädchen. Täglich ist sie den Erniedrigungen und dem Jähzorn ihres Herrn ausgesetzt. Als er sich ihr jedoch eines Tages unsittlich nähert, wehrt sie sich – und ersticht ihn. Auf der Flucht trifft sie auf den stolzen Highlander Liam MacDonald, der wegen Waffenschmuggels gefangen genommen wurde. Sie folgt ihm in sein Heimatdorf, wo sie die Gastfreundschaft und den Mut der Highlander kennen lernt – aber auch die blutige Rivalität zwischen den Clans. Und Eifersucht und Intrigen, die ihre Schatten über die junge Liebe werfen …

Rezension:

Caitlin wurde von ihrem Vater als Gesellschafterin für die Frau des Lord Dunnings auf die Burg geschickt, damit sie ein gutes Leben hat.
Leider wird sie die Gespielin des Lords und wird unzählige Male seiner sexueller Gier ausgesetzt. Eines Tages als er von einer längeren Reise heimkehrt, zieht er Caitlin wieder in seine Gemächer um sich mit ihr zu amüsieren. Doch Caitlin ist stark, sie will nicht mehr länger der Gewalt des Lords ausgesetzt sein und tötet ihn.
Total verstört rennt sie einfach nur, weg von der Burg. Auch Liam ist auf der Flucht. Er wurde von Wachen der Burg festgenommen. Caitlin begleitet ihn.
Als sie schließlich im Dorf der Highlander ankommen, wo Liam und seine Geschwister leben, lernt Catlin erst was es heißt ein Clan zu sein und zu überleben, denn es gibt Feindschaften. Auch als sich Liam und Catlin näher kommen ist ihre Liebe nicht von positiver Energie bestimmt, sondern sie müssen aufpassen und dafür kämpfen.

Meine Meinung:

Ich hatte mal wieder Lust auf einen historischen Roman und dieser hier ist auch noch ein erotischer historischer Roman.
Die Bewertungen (3 Sterne bei Amazon) kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Nur weil da unten am Buch Highland - Saga steht muss man das noch lange nicht mit der von Diana Gabaldon vergleichen.
Es ist eine vollkommen andere Geschichte, die mich ehrlicherweise mehr gefesselt hat wie Band 1 Feuer und Stein. Bei diesem Buch musste ich nicht drei Mal wieder neu anfangen, dann noch mit Hörbuch.
Es fängt schon total spannend an, da wir gleich in die Rangelei Catilins mit Lord Dunnuing geraten. Auch weiterhin ist schon am Anfang Romantik im Spiel und viel Spannung.
Der Schreibstil ist sehr ausgeprägt und alles sehr detailreich geschrieben. Die Charaktere sind symphatisch, jedenfalls die die nett sind, die anderen sind sehr gut ausgearbeitet. Die ganze Geschichte ist total nervenaufreibend, man fiebert mit und ist ständig im Adrenalinrausch. Das Ende ist mal richtig krass und da kommt es wirklich noch total dicke ganz kurz vor Schluss.

Meine Bewertung:

Samstag, 6. Oktober 2018

Rezension: Das Reich der sieben Höfe Band 2 - Flammen und Finsternis

Gebundene Ausgabe: 720 Seiten
Erschienen im dtv Verlag
ISBN: 978-3423761826
Preis: 19,95 €
Kindle/ Ebook: 14,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Rezension:

Feyre musste unter dem Berg einige Aufgaben bestehen, um Tamlin und ganz Prythian zu retten. Es waren grausame Dinge, wie auch körperlich anstrengende Aufgaben, die Feyre fast das Leben gekostet hätten. Doch sie hat es geschafft und ist nun als wiedergeborene High Fae zusammen mit Tamlin am Frühlingshof.
Doch die Ereignisse unter dem Berg machen Feyre schwer zu schaffen. Sie hat Alpträume die sie zwingen sich Nacht für Nacht zu übergeben. Tamlin ist immer unterwegs und lässt Feyre zu Hause. Sie darf nicht in Gefahr geraten sagt er.
Als Rhysand sie holt, um die Vereinbarung einzulösen, ist Feyre nicht begeistert, doch es ist auch nicht so schlimm wie sie dachte. Eine Woche im Monat, so war es abgemacht.
Während sie an dem Hof der Nacht verweilt lernt sie dort weitere Wesen kennen und hat alles andere als Langeweile.

Meine Meinung:

Es ist gar nicht so leicht eine Kurzübersicht zum Inhalt zu schreiben, ohne wichtige Sachen nicht zu verraten. Deshalb versuche ich auch jetzt nicht zuviel vorweg zu nehmen.
Band 1 war natürlich wunderbar romantisch, wie Feyre ihren Tamlin, ihren "Prinzen" aus den Klauen der bösen Hexe befreit und man dachte es geht so weiter.
Natürlich muss in den 720 Seiten Buch viel passieren und das tut es auch.
Es war wieder total spannend. Es werden immer mehr Hintergründe geklärt, der Leser erhält mehr Infos und was Feyre angeht....es ist unglaublich. Gänsehaut, echt.
Die Entwicklung der Charaktere ist unglaublich überraschend gewesen, die Kulisse wahnsinnig gut beschrieben.
Die Autorin hat so einen wunderbaren Schreibstil, dass man sich alles im Kopf ansehen konnte. Aber ich glaube, dass ich das schon beim Band 1 erwähnt habe. Ich hätte nie gedacht, dass so eine High Fantasie Reihe mich so mitreißt.
Die erotischen Aspekte im Buch sind toll dargestellt. Wirklich echt heiß und dabei mit viel Fantasie verbunden. Die tollen Fähigkeiten der Wesen und die Kampfszenen waren toll umschrieben. Ich freue mich auf Band 3 und dann werde ich wohl mal mit Thron of Glass beginnen.

Meine Bewertung:


Samstag, 29. September 2018

Rezension: Kuss der Lüge von Mary E. Pearson

Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Erschienen im Verlag: ONE
ISBN: 978-3846600368
Preis: 18,00 €
Ebook/ Kindle: 13,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Rezension:

Lia ist versprochen. Versprochen an einen Mann, den sie noch nie gesehen hat, zu dem sie keine Gefühle hegt. Heute soll ihre Hochzeit sein und immernoch überlegt sie, ob sie bleiben oder fliehen soll. Pauline, ihre Zofe ist ihre Vertraute, die sie unterstützen wird, egal wie sie sich entscheidet.
Als der passende Moment endlich kommt und Lia sich entschieden hat wie ihr Leben nun weitergehen soll, rennt sie.... Sie rennt und flüchtet. Gemeinsam mit Pauline.
Die Pferde tragen sie weit fort von ihrer Heimat.
Nach mehrern Tagen erreichen sie ein Gasthaus und dort bleiben Pauline und Lia dann, wo sie arbeiten.
Als die beiden Männer im Gasthaus eintreten, kommt Lia gerade aus einer präkeren Situation mit einem Gast und um nicht noch mehr Unfrieden zu stiften ist sie etwas zu freundlich zu den beiden Männern und erfährt so auch ihre Namen.
Da beide Männer eine Mission haben und länger in dem Gasthaus verweilen nähert sich Lia an und ahnt dabei nicht, dass beide etwas im Schilde führen.

Meine Meinung:

Auch dieses Buch ist mir schon öfter in Foren oder Facebook Gruppen aufgefallen und naja...deswegen wollte ich wissen was drin steckt, wovon alle so begeistert sind und war bisschen entäuscht, denn so gut hat es mir doch nicht gefallen.
Was aber nicht an dem Schreibstil lag, denn der war sehr gut, sondern mehr an der Geschichte selbst.
Mir hat Lia zwar gefallen, auch ihre Art, denn sie hat eine spitze Zunge, aber der Verlauf des Buches ist sehr gezogen.
Es war teilweise auch so, dass ich gar keine Lust mehr zum Lesen hatte, doch weil alle so einen Hehl aus dem Buch machen, dachte ich mir es wird bestimmt noch besser.
Außerdem habe ich es ausgeliehen aus der ONLEIHE und hatte nur noch wenige Tage Zeit bis es abgelaufen war und ich wollte natürlich wissen wie es ausgeht.

Es wurde dann tatsächlich noch etwas spannender....nicht sehr, aber ein bisschen.
Die Reise ging dann dahin, dass ich wirklich noch begeistert von der Entwicklung mancher Charaktere war und es mir echt gefallen hat und ich mich dann auch gefreut hatte weiterzulesen. Diesen Cliffhanger am Ende hatte ich fast etwartet, also nicht wirklich eine Überraschung.

Meine Bewertung:

Samstag, 22. September 2018

Rezension: Begin again von Mona Kasten

Broschiert: 496 Seiten
Erschienen im LYX Verlag
ISBN: 978-3736302471
Preis: 12,00 €
Ebook/ Kindle: 9,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Er stellt die Regeln auf -

sie bricht jede einzelne davon.



Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren

Rezension:

Allie ist hunderte von Kilometern von ihrem Elterhaus entfernt und möchte in Woodshill ein neues Leben beginnen. Sie ist auf der Suche nach einer Unterkunft und hat schon alle möglichen Besichtigungen hinter sich, als sie noch einen letzten Termin hat. Der führt sie in die Wohnung von Kaden White, der eigentlich einen Kerl erwatet hat und sie quasi vor der Tür schon wieder verabschiedet. Doch nach Allies endlosem Vortrag der ihre bisherige Wohnungssuche beschreibt, sagt er ihr doch zu und stellt Regeln auf.
Er möchte auf keinen Fall, dass sich zwischen ihnen etwas entwickelt...also seine letzte Regel: Wir fangen niemals etwas miteinander an.
Willkommen in der WG!

Meine Meinung:

Wir alle kennen die Mona von Youtube. Auch ich habe mir regelmäßig Rezensionen von ihr angesehen. Ich bewundere total was sie geschafft hat. Dieses Buch war echt der Hammer.
Es hatte echt alles was ich lesen wollte. Humor, Liebe, Leidenschaft, Intrigen, Streit usw.
Von Anfang an war die Spannung dagewesen. Allie und Kaden sind wunderbare Charaktere. Sie haben Stil, Charme, Witz und man ist gerne stiller Beobachter.
Auch die Geschichte die jeder hinter sich hat ist mega interessant. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil es einfach immer spannend war.
Es war toll zu lesen, wie die beiden immer näher aneinander rücken und wie sensibel Kaden ist.
Hier wurde ein Traummann erschaffen, der auch noch total sexy aussehen muss...jedenfalls habe ich ihn mir so vorgestellt.
Das Buch war klasse und ich möchte natürlich alle ihre weiteren Bücher lesen, denn die werden sicher auch so toll sein.

Meine Bewertung:

Samstag, 15. September 2018

Rezension: Fremd von Ursula Proznanski und Arno Strobel

Taschenbuch: 416 Seiten
Erschienen im Verlag ROWOHLT Wunderlich
ISBN:  978-3499270918
Preis: 9,99 €
Ebook/ Kindle: 9,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Vertrau oder stirb
Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?
Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich?
Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen...

Rezension:

Joe ist gerade dabei sich die Haare zu fönen, als sie bemerkt, dass jemand in ihr Haus möchte. Ein Einbrecher?
Schnell versteckt sie sich und löscht das Licht. Der Mann der hereinkommt sieht aber gar nicht wie ein Einbrecher aus, sondern es scheint eher so, als ob er hier wohnt.
Wie kann das sein? Sie steht vor ihm und versichert ihr, dass er ihr Verlobter sei, doch Joe hat diesen Mann noch nie in ihrem Leben gesehen. Was will er von ihr? Sie möchte sich verteidigen und greift nach einem Gegenstand, den sie auf ihn zu wirft und im nächsten Moment flüchtet sie in ihr Schlafzimmer, dass ganz und gar nicht so aussieht, als wenn hier ein Pärchen schläft.

Er kommt nach Hause und seine Verlobte erkennt ihn nicht. Es gibt im Haus keine Sachen von ihm. Ist er jetzt verrückt geworden, träumt er womöglich oder was ist da los?

Eine Frau und ein Mann, deren Leben plötzlich in Verwirrtheit geraten ist müssen verstehen was passiert und erkennen irgendwann, dass sie in großer Gefahr sind.

Meine Meinung:

Ich wollte mal wieder einen Spieleabend am PC verbringen und habe mir dieses Buch in Form eines Hörbuchs aus der ONLEIHE geliehen. Schnell noch den Klappentext gelesen, der sich richtig gut angehört hat. Ich wollte einfach wissen, was dahinter steckt.

Es wird in zwei Perspektiven gesprochen, daher auch zwei Sprecher. Ein Mann und eine Frau. Die Frau hat übrigens eine wunderbare Sprechstimme. Total weich und klar. Der Mann war auch sehr angenehm anzuhören.

Aber eigentlich war ich so gefesselt von dem Verlauf des Buches, dass ich da gar nicht mehr so richtig drauf geachtet habe. Ich möchte einfach nicht zuviel verraten und beende auch hiermit meine Meinung.

Es ist so unglaublich spannend und einfach nur lesenwert.

Meine Bewertung:

 

Samstag, 8. September 2018

Rezension - Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen von Sarah J. Maas

Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Erschienen im DTV Verlag
ISBN: 978-3423761635
Preis: 19,95 €
Ebook/ Kindle: 14,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Rezension:

Feyre lebt mit ihrem Vater und ihren beiden Schwestern in sehr ärmlichen Verhältnissen, weswegen sie für ihre Nahrung auf die Jadg gehen muss.
Doch an einem Tag passiert Feyre in den Wäldern etwas, das ihr ganzes Leben verändert. Sie wird kurze Zeit später von jemanden ins Reich der Fae mitgenommen. Sie kann gar nichts dagegen tun, sie wird einfach entführt.
In dem Reich der Fae angekommen, erfährt sie, dass es einen Vertrag zwischen den Menschen und den Fae gibt und das sie nun diejenige ist, die diesen erfüllen muss.
Als sie eine Weile dort lebt, lernt sie so langsam die Welt dort kennen und steht eines Tages vor einer großen Herausforderung. Sie muss ihre Liebe retten, ansonsten ist alles verloren.

Meine Meinung:

Wie man ja weiß stehe ich auf gehypte Bücher. Und dieses Buch war so was von ein Hype. Vor allem kamen auch ziemlich schnell die Folgebände heraus. Zum Glück gibt es ja die ONLEIHE. 😅
Da dieses Buch so vergriffen war, musste ich es vormerken, um es zu bekommen. Teil 2 habe ich übrigens auch schon vorgemerkt. 😜

Ich bin ja auch so ein Cover-Käufer und dieses Buchcover ist echt so wunderschön und lädt zum Lesen ein.

Zu Beginn des Buches begleiten wir Feyre in ihrem ärmlichen zu Hause und leben einige Zeit mit ihr dort. Man liest es wie einen Film. Die Autorin hat so einen tollen Schreibstil, dass man sich das so gut vorstellen kann, dass es einfach im Kopf zu Bildern wird.
Es war von Anfang an sehr spannend und hat mich im weiteren Verlauf etwas an die Schöne und das Biest erinnert. Natürlich nur ansatzweise, denn die Autorin hat hier eine Welt erschaffen, die ist unglaublich. Man hat sich wirklich gefühlt wie im Paradies auf einer Insel.

Was Romantik und Liebe angeht passiert hier auch richtig viel, doch es drängt sich nicht zu sehr in den Vordergrund. Auch Magie und Fantasie stecken in dem Buch, was ich ganz toll fand.

Ich war von dem Buch so gefesselt, dass ich zwei oder drei Tage wirklich in meiner Freizeit nichts anderes gemacht habe, als es zu lesen. Als es zum Ende zu ging, war ich so drin, dass ich schon leicht wütend wurde, wenn ich beim Lesen gestört wurde, denn ich wollte einfach wissen wie es weiter geht und wie es zu Ende geht.
Das Ende war übrigens der Hammer!

Meine Bewertung:


Samstag, 1. September 2018

Rezension: Neuntöter von Ule Hansen

Taschenbuch: 496 Seiten
Erschienen im Heyne Verlag
ISBN: 978-3453421851
Preis: 9,99 €
Kindle/ Ebook: 9,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.

Rezension:

Ein kleiner Junge verschwindet kurzzeitig aus der Obhut der Eltern. Er hat sich davongeschlichen und dabei eine fürchterliche Entdeckung gemacht. Es hängen drei Leichen, eingepackt in Panzertape ganz oben an einem Baugerüst. Sie hängen schon ziemlich lange dort oben. Klar, diesen Fundort beritt keine Öffentlichkeit und daher wurden diese schon total verwesten Leichen nur durch Zufall entdeckt.
Emma Crow soll als Profilerin, Fallanalystin herausfinden, warum gerade diese Menschen dem Mörder zum Opfer gefallen sind. Und gibt es noch weitere Morde?
Emma trägt zudem ein schweres Paket mit sich herum, denn sie ist das Opfer einer Vergewaltigung und kann das nur schwer verarbeiten. Doch für ihre Zukunft und ihren Job muss sie klar denken können. Findet sie heraus welche Geschichte hinter den eingewickelten Leichen steckt und wer ihr Mörder ist?

Meine Meinung:

Leider bin ich zufällig auf Band 2 dieser Reihe namens "Emma Crow" gestoßen und wusste es gar nicht. Da mir Band 2 "Blutbuche" aber so gut gefallen hat und es erst der Anfang einer wirklich guten Reihe wird, wollte ich Band 1 nachholen.
Der Vorteil war hier, dass man die Personen die mitwirken schon von Band 2 kennt. Ich konnte mich also gleich wieder in die Personen hineinversetzen.
Emma ist wirklich noch sehr traumatisiert und ihr Vergewaltiger ist ständig bei ihr, im Geiste, im Kopf. Sie ist eine knallharte Lady, wahrscheinlich wegen ihrer Vergangenheit.
Außerdem ist sie sexuell etwas kompliziert orientiert, auch was Männer angeht. Doch ihr Job ist ihr sehr wichtig, genau wie ihre Nichte und ihre Schwester. Für alles geht sie durchs Feuer.

Was die Härte des Thrillers angeht muss ich sagen ist es schon ganz schön krass alles. Die Beschreibung der Leichen bis hin zu dem Täterprofil. Alles sehr krank und das gefällt mir.
Viele kleine Schritte zur Lösung. Das heißt auch in Band 1 wird viel rechachiert, viel gefachsimpelt und langsam kommt man vorran.
Eine Meisterleistung der Autoren, dass sie soviel Grundwissen, soviel Köpfchen zeigen. Man könnte glauben, dass sie wirklich mal den Job hatten, den Emma Carow in ihrem Buch hat.
Auch die Wahl des Verbrechens ist echt ausgefallen gewählt, das gilt natürlich auch für Band 2.
Durch diese Ermittlungsarbeit und die zwischenmenschliche Beziehung der Charaktere, was nicht schlecht ist, sehr interessant teilweise, bekommt das Buch leider ein paar langweilige Stellen.
Aber insgesamt war es wirklich total spannend, was ich nicht anders erwartet habe. Vor allem gegen Ende hin ist es so fesselnd, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann.

Meine Bewertung: