Montag, 15. November 2021

Rezension: Try & Trust von Nena Tramountani


Paperback: 464 Seiten
Erschienen im Verlag Penguin
ISBN: 978-3328106210
Preis: 12,00 €
Ebook/Kindle: 9,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Matilda & Anthony: In ihrem Leben ist die Liebe ein unbeschriebenes Blatt. Bis er die Konturen ihres Herzens zeichnet ...

Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die Psychologie-Studentin ist sich sicher, dass man keinem Mann trauen kann. Davon versucht sie auch ihre Mitbewohnerin Briony zu überzeugen, die sich in den gut aussehenden Künstler Anthony verliebt hat. Denn Matilda durchschaut sofort, dass er mit ihrer besten Freundin spielt. Um Briony noch größeren Herzschmerz zu ersparen, geht sie einen gefährlichen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch mit jedem Pinselstrich erinnert er sie nicht nur an ihren längst begrabenen Traum, sondern auch an den Menschen, der sie früher war. Und plötzlich beginnt ihre Fassade zu bröckeln …

Rezension:

Matilda kann ist das absolute Partygirl, die dann auch immer einen Typen mit nach Hause nimmt. Meistens für eine Nacht oder auch mal zwei. Tinder ist ihre Lieblings-App.
Den besten Freund ihres Mitbewohners Noah kann sie nicht so gut leiden. Umso schlimmer, dass sich Briony, ihre beste Freundin in Anthony verliebt, obwohl er nicht so für sie empfindet. Als er dann auch noch mit ihr schläft und ihr scheinbar falsche Hoffnungen macht, reißt Matildas Geduldsfaden und sie stattet ihm einen Besuch ab, um ihm nahe zu legen Briony in Ruhe zu lassen, da er ja sowieso nichts Festes möchte.
Unter der Bedingung, dass sich Matilda von ihm nackt zeichnen lässt, stimmt er zu. Natürlich ist Briony deswegen sehr traurig und geknickt, als er ihr mitteilt, sich nicht mehr mit ihr treffen zu wollen.
Nun muss sich Matilda aber als Muse mit Anthony treffen.

Meine Meinung:

Da ich den ersten Band schon gelesen habe und den echt gut fand, wollte ich den zweiten auch lesen. Ich bereue es nicht, dies dann nach einiger Zeit getan zu haben. Allerdings muss ich sagen, dass der Anfang echt unspektakulär war. Es hat mich wirklich sehr gelangweilt. Ich hab mich dann nach mehreren Monaten, jetzt in der Urlaubswoche mal durchgerungen das Buch weiterzulesen. Erst zur Mitte der Geschicht wurde es interessant.
Ich dachte mir auch so am Anfang, was das wohl wird. Der Freundin den Freund wegnehmen.
Im Laufe des Buches erfahren wir aber noch die Vergangenheit der beiden Protagonisten, wobei ich die von Anthony spannender fand. Im Großen und Ganzen bin ich positiv überrascht, werde mir aber trotzdem den letzten Band nicht holen.

Meine Bewertung:


 
 


Montag, 8. November 2021

Rezension: Mein letzter Wunsch von Nicholas Sparks


Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Hörbuch: 7h 14 Minuten
Erschienen im Random House Verlag/Heyne Verlag
Preis Buch: 20,00 €
Preis Audio CD: 13,49 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern …

Rezension:

Maggie bleibt für ein paar Monate, bis ihr Kind zur Welt gekommen ist bei ihrer Tante Linda in Ocracoke. Sie ist erst 16 Jahre alt und ungewollt schwanger geworden. Damit es zu Hause niemand bemerkt, gibt Maggie das Kind nach der Geburt zur Adoption frei.
Bryce, ein Junge in ihrem Alter wohnt dort ganz in der Nähe und gibt ihr Nachhilfeunterricht. So langsam gefällt es Maggie auf der Insel. Sie verbringt auch Weihnachten und Silvester dort und feiert unbeschwert mit ihrer Tante und der Familie von Bryce, während sie sich beide ineinander verlieben.
Doch weiß Bryce und auch Maggie, dass sie bald wieder zu ihren Eltern zurückkehren muss....


Meine Meinung:

Ich liebe alle Bücher und alle Verfilmungen von Nicholas Sparks. Er ist für mich genauso eine Legende wie Stephen King. Nur, dass sie in unterschiedlichen Genres schreiben.
Es ist wirklich unglaublich, wie emotional dieses Buch geschrieben wurde. Man braucht zum Schluss echt Taschentücher.

Wir lernen Maggie als Erwachsene Frau kennen, die viel in den sozialen Netzwerken unterwegs ist und plötzlich an Hautkrebs erkrankt, der schon gestreut hat.
Eines Tages erzählt sie ihrem jungen Angstellten von ihrer Vergangenheit, nämlich der Lebensabschnitt ihrer Schwangerschaft und ihrer großen Liebe. Ihre Tante ist eine ganz tolle Frau. Sie ist ehemalige Nonne und da dachte ich erst an diesen schlimmen Film. Die barmherzigen Schwestern. Aber die Frau ist das Gegenteil. Sehr liebevoll, sie mischt sich nicht in Maggies Angelegenheiten ein und versteht sie auf emotialer Ebene. Komplett das Gegenteil ihrer Eltern, die man als solches eigentlich nicht bezeichnen kann.

Natürlich wissen wir, dass es zum Ende hin immer berührend und emotional wird. Aber so ein Buch hab ich noch nicht gelesen. Ich musste stellenweise richtig schlucken und mir die Tränen verkneifen. Und wenn ich schon fast an der Heul-Grenze war, dann hat Nicholas Sparks noch einen drauf gesetzt. Ich weiß auf jeden Fall, wenn dieses Buch irgendwann mal verfilmt wird, brauche ich Taschentücher. Und da ich ja schon so gut wie alle Bücher von ihm gelesen habe, muss ich sagen, dass natürlich alle mega sind, aber das hier war das Beste. Traurig, Berührend, Emotional, eine tolle Story, tolle Protagonisten. Ich bin mehr als begeistert.

Meine Bewertung:



Donnerstag, 16. September 2021

Rezension: Die Täuschung von Charlotte Link

 


Taschenbuch: 496 Seiten
Erschienen im Verlag Blanvalet
ISBN: 978-3442372997
Preis: 10,99 €
Ebook/Kindle: 10,99 €

Jetzt kaufen!

Klappentext:

Peter Simon, geschätzt als erfolgreicher Geschäftsmann und geliebt als fürsorglicher Ehemann und Vater, verschwindet spurlos auf einer Reise in der Provence. Als seine junge Frau Laura verzweifelt vor Ort recherchiert, stößt sie nicht nur auf eigenartige Widersprüche, sondern muss schließlich erkennen, dass ihr Mann nicht der war, für den sie ihn hielt. Und dass die Wahrheit mit tödlicher Gefahr verbunden ist …

Rezension:

Wie jedes Jahr fährt Peter nach Frankreich zum Segeln. Er segelt nicht alleine, sondern tut dies mit seinem besten Freund. Als Laura, Peters Frau am ausgemachten Treffpunkt mit Peter telefoniert ist noch alles in Ordnung. Er will sich melden sobald er beim Ferienhaus angekommen ist. Doch es kommt kein Anruf. Laura ist total nervös und denkt schon das Schlimmste und ruft am nächsten Morgen Peters besten Freund an, der total betrunken vor seiner Haustür liegt. Er kann sich nicht daran erinnern mit Peter ausgemacht zu haben diese Woche zu segeln. Laura ist in heller Aufruhr, fährt in die Firma und nach ein paar Recherchen erfährt sie noch etwas sehr Bedeutsames.
Am nächsten Tag bricht sie nach Frankreich auf um nach Peter zu suchen.
Was sie nicht weiß ist aber, dass sie sich damit tödlicher Gefahr aussetzt.

Meine Meinung:

Gerade beim Suchen des Buches auf Amazon, hab ich erfahren, dass es eine Neuauflage ist. Das Buch ist schon 2009 erschienen. Ich hab zwar schon einige Bücher von ihr gelesen, aber noch nicht alle. Deswegen wusste ich gar nicht, dass dieses Buch schon existiert. Ich muss aber auch sagen, dass nach der langen Ruhe jetzt ein Buch nach dem anderen rauskommt.
Wie bei jedem ihrer Bücher lernen wir wieder viele verschiedene Persönlichkeiten kennen. Auch hier. Irgendwann setzt sich alles zu einem Ganzen zusammen. Es war sehr spannend. Allein der Prolog war schon sehr brutal. Die Mutter und auch die kleine Tochter während des Schlafens töten. Das ist schon krass. Aber vor allem diese ganze Verstrickung der Tatsachen. Ich hätte niemals gedacht, das es wahr ist, was Laura erfährt als sie von der Firma wieder zurück ist. Natürlich spoiler ich das nicht. Aber am Tollsten fand ich den Schluss, der natürlich total gut ausgebaut war. Erkennt man einen Psychopathen eigentlich wenn er einem gegenüber sitzt. An seiner Körpersprache vielleicht oder an der Mimik? Ich weiß es nicht. Aber ich habe es beim Lesen erkannt. Ein sehr gutes Buch, wie alle von ihr.

Meine Bewertung:



Samstag, 31. Juli 2021

Rezension: Die Sonnenschwester von Lucinda Riley

 


Taschenbuch: 833 Seiten
Erschienen im Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442491728
Preis: 12,00 €
Ebook:/Kindle: 11,99 €

Jetzt kaufen:

Klappentext:

Reich, berühmt und bildschön: das ist Elektra d’Aplièse, die als Model ein glamouröses Leben in New York führt. Doch der Schein trügt – in Wahrheit ist sie eine verzweifelte junge Frau, die im Begriff ist, ihr Leben zu ruinieren. Da taucht eines Tages ihre Großmutter Stella auf, von deren Existenz Elektra nichts wusste. Sie ist ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht. Als Stella ihr die berührende Lebensgeschichte der jungen Amerikanerin Cecily Huntley-Morgan erzählt, öffnet sich für Elektra die Tür zu einer neuen Welt. Denn Cecily lebte in den 1940er Jahren auf einer Farm in Afrika – wo einst Elektras Schicksal seinen Anfang nahm … 

Rezension:

Elektra ist Fotomodell und hat viel Geld. Allerdings hat sie auch ein Problem. Die ist süchtig nach Alkohol und Drogen. Sie schiebt es auf den Stress ihres Jobs, den sie mit Wodka und Koks ausgleichen muss. Sie macht Bekanntschaften auf ihren Job - Reisen mit denen sie auch gelegentlich ins Bett geht.
Als sie wieder in New York ist, möchte eine alte Dame mit ihr Kontakt aufnehmen. Diese alte Dame meint sie wäre ihre Großmutter. Auch einen Brief bekommt sie, den sie fast wegwirft weil sie öfter Briefe von Fans bekommt, die meinen mit ihr verwandt zu sein. Mariam bringt sie schließlich dazu sich genauer mit ihrer Herkunft zu beschäftigen.

Als es nun dazu kommt, dass ihre Großmutter die Geschichte ihrer Herkunft erzählt, beginnen wir in New York, Manhattan, bei einer jungen Frau namens Cecily, die auf einer Farm in Afrika lebte, wo Elektras Vorfahren herkommen.

Meine Meinung:

Ich muss erstmal sagen, dass ich sehr traurig und erschüttert bin, dass Lucinda nicht mehr unter uns weilt. Es hat mich sehr mitgenommen in den sozialen Netzwerken von ihrem Tod zu erfahren.
Ich habe selten eine Buchreihe so weit gelesen wie diese hier. Und somit möchte ich meine Meinung dazu äußern.

Ich wusste ja, dass in dem ersten Teil des Buches viel über die Person an sich, in diesem Falle Elektra erzählt wird. Ich finde, dass sich das sehr in die Länge gezogen hat, denn Elektra hat ein Suchtproblem.
Genauso langwierig fand ich den Anfang der Vergangenheit über Cecily. Es hat diesmal sehr lange gedauert bis es richtig Fahrt aufgenommen hat.
Irgendwann war ich dann bei der Hälfte des Buches angekommen, als ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es ist eine sehr berührende und interessante Geschichte in Afrika.
Irgendwann mochte ich die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart, weil dann schon ziemlich viel von der Geschichte erzählt wurde. Es ist soviel passiert, es war einfach nur noch spannend wie es weitergeht. Und wie auch bei diesem Buch war alles was sich so in die Länge gezogen hat wichtig für den Rest und den Ausgang der Geschichte.

Es war an manchen Stellen sehr ergreifend, so dass ich ab und zu sogar Pipi in den Augen hatte. Als ich dann bei der 700er Marke angekommen bin und das Buch so langsam gen Ende zuging wurde ich traurig. Anders als bei den anderen Büchern hätte ich gerne noch ausführlicher einige Lebensabschnitte Cecilys gelesen. Da das Buch ja am Anfang sehr in die Länge gezogen war, habe ich mich bei Amazon überzeugen wollen, dass es trotzdem 4 bis 5 Sterne bekommen hat, und das war so. Obwohl die Meinungen sehr geteilt waren. Es gab auch negative Bewertungen, wo Leser dann abgebrochen haben. Ich hab da nicht einmal dran gedacht. Ich bin froh, es bis zur Hälfte geschafft zu haben, bis zum wirklich spannend werdenen Teil, denn es hat sich absolut gelohnt. Die Geschichte ist, und das muss ich zum Schluss wirklich sagen die Beste von allen. 

Meine Meinung:



Mittwoch, 12. Mai 2021

Rezension: Fly and Forget von Nena Tramountani (Soho-Love-Reihe Band 1)

 


Broschiertes Buch: 448 Seiten
Erschienen im Penguin Verlag
ISBN: 978-3328106197
Preis: 12,00 €
Ebook:/Kindle: 9,99 €

Jetzt kaufen:

Klappentext:

Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben.

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Rezension:

Liv ist Studentin und braucht dringend einen guten Abschluss ihres Parktikums, doch der Erfolg lässt auf sich warten. Ihre letzte Chance ist ein Titelext in der der Zeitschrift die eh niemand lesen möchte. Das trifft sich gut, denn als Livs Freund mit ihr Schluss macht und sie ausziehen soll, findet sie durch Zufall eine WG, und ihr ehemals bester Freund ist dort ein Mitbewohner, der ständig Frauen abschleppt und sie dann wieder gehen lässt. Liv zieht in die WG ein und hat vor Noah als Versuchsobjekt für ihren Artikel in der Zeitung auszunutzen. Damals als sie ihn dringend gebraucht hat, war er nicht für sie da. Das Problem bei der ganzen Sache ist nur, dass sie in Noah verliebt ist...

Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht wie lange ich schon keine Lovestory mehr gelesen habe. Deswegen wurde es mal wieder Zeit. Das Gute ist, dass man nicht lange braucht um in das Buch einzusteigen. Es passiert am Anfang gleich soviel, dass es dauerhaft spannend ist. Am ersten Abend habe ich schon 120 Seiten gelesen ohne zu unterbrechen. Man fragt sich die ganze Zeit was damals passiert ist und warum Noah sich nicht mehr bei Liv gemeldet hat. 

Mir hat auch die langsame Annährung von Liv und Noah gefallen, denn es war ja lange Funkstille und Noah ist total dagegen, dass Liv in die WG zieht. Aus Trotz macht sie es trotzdem und alles entwickelt sich. Auch die beiden Mädels der WG sind super in Ordnung, genau wie Noahs bester Freund. Die Geschichte hat viele Emotionen und ganz viel Gefühl. Ich hab mir auch schon den zweiten Band geholt, der aber die nächste Mitbewohnerin betrifft, deren Liebesgeschichte dann weitergeht.

Meine Bewertung:









Sonntag, 2. Mai 2021

Rezension: Später von STephen King

 


Ausgabe Gebundenes Buch: 304 Seiten
ISBN: 978-3453273351
Erschienen im Heyne Verlag
Preis: 22,00 €
Ebook:/ Kindle: 17,99 €
und auch bei Audible erhältlich

Jetzt kaufen


Klappentext:

Jamie Conklin wächst in Manhattan auf und wirkt wie ein normaler neunjähriger Junge. Seinen Vater hat er nie kennengelernt, aber er steht seiner Mutter Tia, einer Literaturagentin, sehr nahe. Die beiden haben ein Geheimnis: Jamie kann von klein auf die Geister kürzlich Verstorbener sehen und sogar mit ihnen reden. Und sie müssen alle seine Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Tia hat sich gerade aus großer finanzieller Not gekämpft, da stirbt ihr lukrativster Autor. Der langersehnte Abschlussband seiner großen Bestsellersaga bleibt leider unvollendet – wäre da nicht Jamies Gabe … Die beiden treten eine Reihe von unabsehbaren Ereignissen los, und schließlich geht es um, nun ja, Leben und Tod.

Rezension:

Jamie Conkling hat eine besondere Gabe. Er kann die Geister von kürzlich Verstorbenen sehen und mit ihnen reden. Als kürzlich die Frau des Professors stirbt und er sich fragt wo die wertvollen Ringe sind, kann erzählt Jamie es seiner Mutter und beide tun so als ob sie diese zufällig entdeckt haben.
Tia glaubt ihrem Sohn zuerst nicht, aber als ein Radfahrer stirbt, der zugedeckt auf der Straße liegt und Jamie genau beschreiben kann wie er aussieht, hat er sie letztendlich doch überzeugt.

Als dann ein Bestseller-Autor vor der Veröffentlichung seines Abschlussromans stirbt und Tia mit ihrer Agentur wieder in enormer Geldnot geraten würde ist Jamie und Liz, ihre Lebensgefährtin und Polizistin ihre einzige Chance.
Das Geheimnis ist nun nicht mehr nur bei Tia und Jamie, sondern auch Liz weiß davon, was später Ereignisse lostritt, die sehr gefährlich werden.

Meine Meinung:

Ich hab dieses Buch als Hörbuch vom Bloggerportal erhalten und habe mich darüber sehr gefreut. Was ganz selten ist bei Büchern, dass sie schon von Beginn an spannend sind. So war es bei dieser Geschichte. Die beginnt mit dem Tod der alten Dame, wo man erst nach längerer Zeit Zuhören mitbekommt, dass Jamie mit der toten Frau spricht, die seinen gemalten Truthahn kritisiert.

Das nächste ist der Unfall mit dem Fahrradfahrer, der so wunderbar grauenvoll beschrieben wurde. Die Spannung die hier verbreitet wird, vor allem was passiert wenn man stirbt ist hier sehr hoch.
Natürlich muss noch viel mehr in dem Buch passieren, damit man gar nicht mehr aufhören kann zu hören. Das passiert nachdem Liz auch davon überzeugt ist, dass Jamie die Wahrheit sagt.

Ich habe zwei Tage bzw. Samstag zu Sonntag dieses Buch gehört und es war wirklich wieder sehr sehr gut. Ich mag die Stimme von David Nathan und ich mag Stephen King. Er ist einfach der Beste.


Meine Bewertung:




Mittwoch, 28. April 2021

Rezension: Die Töchter der Tuchvilla von Anne Jacobs

Taschenbuch: 736 Seiten
Erschienen im Blanvalet Verlag
ISBN: 978-3734110184
Preis: 12,00 €
Ebook/Kindle: 9,99 €

Jetzt kaufen:
 

Klappentext:

Eine mächtige Familie. Dramatische Verwicklungen. Ein Haus, das mehr als ein Geheimnis birgt.

Augsburg, 1916. Die Tuchvilla, der Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer, ist in ein Lazarett verwandelt worden. Die Töchter des Hauses pflegen gemeinsam mit dem Personal die Verwundeten, während Marie, Paul Melzers junge Frau, die Leitung der Tuchfabrik übernommen hat. Da erreichen sie traurige Nachrichten: Ihr Schwager ist an der Front gefallen, ihr Ehemann in Kriegsgefangenschaft geraten. Während Marie darum kämpft, das Erbe der Familie zu erhalten und die Hoffnung an ein Wiedersehen mit Paul nicht aufzugeben, kommt der elegante Ernst von Klippstein in die Tuchvilla. Und wirft ein Auge auf Marie …

Rezension:

Der Krieg hat begonnen und es wurden schon einige männliche Angstellten aus der Tuchvilla eingezogen worden. Humbert, der sensible Butler der Familie Melzer muss sich an der Front bewähren und versucht sich irgendwie durchzuschlagen und nicht zu sterben. Marie ist inzwischen mit Paul verheiratet und kommt nieder. Auch Kitty und Lisa sind in den Stand der Ehe eingetreten, wobei Kitty bereits im 8. Monat ist und auch bald Mutter wird. Das Essen ist knapp und alle Menschen müssen sparsam sein, auch die die Geld besitzen. Die Köchin schafft es trotzdem immer wieder ein leckeres Mahl zu zaubern. Auch Paul bekommt einen Brief und muss dem Vaterland dienen, genauso wie die Ehemänner der beiden Schwestern. Als der Schwager von Marie an der Front fällt sind alle untröstlich und versuchen sich mit der Arbeit im Lazarett abzulenken. Auch Hanna lernt jemanden kennen und verliebt sich, wobei sie sich dabei ernsthaft in Gefahr begibt.

Meine Meinung:

Schon der Anfang war sehr überraschend, denn Marie ist schwanger und bekommt ihr Kind. Auch Kitty ist schwanger, nur bei Lisa hat es noch nicht geklappt. Die Töchter kommen öfter in die Tuchvilla um ihre Eltern zu besuchen. Es ist sehr interessant zu lesen wie bei beiden das Eheleben läuft. Auch sehr spannend ist die Kriegszeit zu lesen. Die Vorräte sind sehr kanpp und die Tuchfabrik überlebt nur weil andere Arbeiten getan werden. Hannas Liebschaft, ihre Mutter und ihre Gegenwart ist sehr emotional geschrieben. Man lernt die Angstellten der Villa immer besser kennen und lieben. Jetzt merkt man erst wie wichtig doch Band 1 war. Es hatte auch sehr dramatische Szenen. Vor allem Lisas Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Auch in der Zeit muss man sich nicht alles von dem Ehemann bieten lassen. 

Meine Bewertung: